Autor: Prof. Unger

Gesunde Mitarbeiter durch gute Führung

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) bietet eine umfangreiche Dokumentation aus Forschung & Praxis zum Zusammenhang von Führung und Gesundheit in der sich wandelnden Arbeitswelt. Führungskräfte spielen hier eine wichtige Rolle bei der Vermittlung neuer Strukturen, Prozesse und sorgen für gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen. Gleichzeitig sind sie aber auch Betroffene dieser Veränderungen: die Gesundheit aller Beschäftigten ist somit ein wichtiges Handlungsfeld zukunftsorientierter und erfolgreicher Organisationen.

Durch unsere Ansätze entwickeln Ihre Führungskräfte konkrete Führungsmethode und sofort in der Praxis anwendbare Techniken, um Wohlbefinden, Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeitenden zu stärken und dabei selbst gesund zu bleiben. Was Sie konkret für Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter tun können, stellen wir Ihnen gerne vor.

Training, Coaching & Supervision in einem Seminar – ist das möglich?

Wir haben die Ausbildung in Motivierender Gesprächsführung (Motivational Interviewing n. Miller & Rollnick) speziell zugeschnitten auf die Bedarfe von Jobcentern, Arbeitsagenturen, Sozial- und Jugendämtern. Dabei haben wir auf Basis der aktuellen Erkenntnisse zum Lernen (und zum Lerntransfer) sowie mit Praktiker*innen der o.g. Institutionen eine spezifische Fortbildungsreihe entwickelt, die das Beste aus Training, Coaching und Supervision verbindet.

Seit 2020 auch mit Online-Videotraining der Gesprächsführungssequenzen sowie Coaching-Einheiten zur Reflexion der praktischen Erfahrungen.

Unsere speziellen Video-Gesprächsübungen sowie der grundsätzliche pädagogische Trainingsansatz unseres MI-Trainings wurden bereits mit sehr gutem Ergebnissen evaluiert.

Aktuell entwickeln wir zudem ein Trainingsmodul „Motivierende Gesprächsführung für Lehrerinnen und Lehrer“ sowie speziell für Führungskräfte.

Burnout-Prävention: Die besondere Rolle der Führung

In unserer veränderlichen, komplexen und anspruchsvollen Arbeitswelt sind leistungsfähige, motivierte und gesunde Mitarbeiter*innen DIE Grundlage erfolgreicher Organisationen. Doch die vielfältigen Anforderungen der modernen Arbeitswelt bringen Belastungen mit sich. Entgegen häufiger Annahmen ist jedoch nicht lediglich die Reduzierung der Arbeitszeit für die Verbesserung des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit entscheidend. Vor allem gute Führung ist eine wichtige Größe, wenn es um Burnout-Prävention geht. Eine GALLUP-Studie nennet die zentralen Punkte, die am stärksten mit BURNOUT zusammenhängen:

  • unfaire Behandlung am Arbeitsplatz
  • wenig Kontrolle der Arbeit, wenig selbstbestimmte Arbeit
  • unklare Kommunikation der Führungskräfte
  • geringe Unterstützung durch die Führungskräfte
  • großer Zeitdruck.

Gute Führung kann man lernen! Sprechen Sie uns an.

Gute Führung wirkt präventiv!

Resiliente Teams mit einer Führung, die das Engagement und die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter*innen in „normalen Zeiten“ fördert, erzielen im Schnitt überdurchschnittliche Ergebnisse und werden in Krisenzeiten sogar noch leistungsfähiger. Eine Meta-Analyse von 171 Studien mit über 60.000 untersuchten Teams belegt die Bedeutung der Förderung positiver Arbeitseinstellung und die wesentliche Rolle der Führung.

Corona Studie

Uli Sann an internationaler Studie zum Umgang mit den Ereignissen und Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus und COVID-19 beteiligt.

Die Forscherinnen und Forscher wollen besser verstehen, was jetzt gerade auf der Welt passiert. Indem viele Personen an der Untersuchung teilnehmen und den LINK weiterempfehlen, können Sie alle die Untersuchung unterstützen. Aktuell ist eine Beantwortung in 3 Sprachen möglich: DEUTSCH, ENGLISCH, SPANISCH.

Hier gelangen Sie zur Umfrage

Mitarbeiterführung unter den Anforderungen einer Arbeitswelt im Wandel

Sowohl im privaten Umfeld als auch im beruflichen Kontext sind wir mit einer zunehmenden Veränderungsgeschwindigkeit, Unsicherheit, Komplexität und daher mit begrenzten „Analyse- und Vorhersagemöglichkeiten“ sowie mit widersprüchlichen Umwelten, die uns Entscheidungen erschweren, konfrontiert. Dies wird häufig als VUCA-Welt bezeichnet. Was bedeuten diese Veränderungen für Führungskräfte? Wie kann man sich auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten? Und: Kann man „gute Führung“ lernen? Der nachfolgende Artikel gibt dazu einen kurzen Überblick.